besuchen Sie auch: SV DJK Tütschengereuth | Feuerwehr Tütschengereuth

Bürger

Einwohnerzahlen

Seit 1861 liegen amtliche Zahlen über die Einwohner des Ortes Tütschengereuth vor, 1861 hatte der  Ort Tütschengereuth 380 Einwohner, die weitere Entwicklung kann man aus der Grafik ablesen.

Vor dieser Zeit sind folgende Angaben über die Bevölkerung von Tütschengereuth bekannt:
1596: 22 Herdstätten         1634:   8 Haushalte      1789:   43 Haushalte     1831: 48 Haushalte

Quellen: „Ortsgeschichte Tütschengereuth“ von Hans Salberg und Gemeinde Bischberg

 

Ehrenbürger der Gemeinde Tütschengereuth

Pater Johannes Kürzinger
Hochw. Herr Salesianerpater Johannes Kürzinger, geboren am 25. Dezember 1883 in Geibenstetten. Erste hl. Profeß 1909 in Lombriasco, hl. Priesterweihe 1916 in Auschwitz, gestorben am 7. September 1965 in Neuburg an der Donau.Pater Kürzinger war von 1925 bis 1959 Seelsorger in Tütschengereuth und maßgeblich an der Kirchenerweiterung 1929 beteiligt. Durch Gemeinderatsbeschluß vom 19. April 1947 zum Ehrenbürger ernannt.
Pater Johannes Kürzinger
Josef Walz
Herr Hauptlehrer Josef Walz, geboren am 27. Januar 1889 zu Reuth bei Forchheim, gestorben am 25. Juli 1955 daselbst.Durch Gemeinderatsbeschluß vom 30. Oktober 1947 zum Ehrenbürger ernannt.
Josef Walz
Michael Salberg
Herr Altbürgermeister Michael Salberg, geboren am 7. April 1877 in Tütschengereuth, gestorben am 19. April 1955 daselbst.Durch Gemeinderatsbeschluß vom 14. April 1955 zum Ehrenbürger ernannt.Er war der Autor der Ortsgeschichte von Tütschengereuth und Bürgermeister von 1912 – 1919.
Michael Salberg
Geistlicher Rat Pater Josef Fröschel
Hochw. Herr Salesianerpater Josef Fröschel, gestorben am 13.02.1996 in Bamberg.Pater Fröschel war von 1965 bis 1996 Seelsorger in Tütschengereuth.Durch Gemeinderatsbeschluß vom 24. 06. 1977 zum Ehrenbürger ernannt.
Pater Josef Fröschel
Andreas NeuberthDie Gemeinde Bischberg hat mit Beschluß vom 15. 10. 1987 Herrn Altbürgermeister Andreas Neuberth zum Ehrenbürger der Gemeinde Bischberg ernannt.Andreas Neuberth war der letzte Bürgermeister von der Gemeinde Tütschengereuth von 1956 bis 1974, in seiner Amtszeit wurden folgende Vorhaben in Tütschengereuth verwirklicht:* Erweiterung der Schule* Neubau Leichenhaus* Bau des Kriegerdenkmals* Baubeginn Wasserleitung* Kanalisation* Sanierung der Ortsstraßen* Ausbau des Vierether Weges Andreas Neuberth

Ortsvorsteher / Bürgermeister

1813-1815:  Zweier Johann
1816-1821:  Dilzer Andreas
1821-1824:  Salberg Lorenz
1825-1830:  Heim Johann
1831-1833:  Wirth Johann
1834-1836:  Krug Johann
1837-1839:  Heim Johann
1840-1842:  Neubauer Georg
1843-1845:  Dilzer Nikolaus
1846-1863:  Lechner Peter
1864-1869:  Rothmann Johann
1870-1875:  Schug Georg
1876-1881:  Rottmann Nikolaus
1882-1887:  Dilzer Andreas
1888-1905:  Rothmann Georg
1906-1911:  Gleußner Valentin
1912-1919:  Salberg Michael
1919-1924:  Rothmann Adam
1924-1933:  Neuberth Johann
1933-1945:  Kager Adam
1945-1948:  Dilzer Andreas
1948-1956:  Salberg Hans
1956-1975:  Neuberth Andreas
1990-1996:  Will Andreas (Gemeinde Bischberg)
Tütschengereuth 1959

Gemeindebevollmächtigte/Gemeinderäte

1831-1833
Tischner Andreas, Salberg Michael, Rottmann Andreas.
1834-1836
Tischner Andreas, Then Johann, Wirth Johann.
1837-1839
Salberg Michael, Leitner Johann, Rottmann Andreas.
1840-1842
Salberg Michael, Leitner Johann, Tischner Andreas.
1843-1851
Zweier Johann, Gleußner Georg, Dilzer Andreas, Fuchs Georg.
1852-1860
Heck Andreas, Zweier Johann, Dilzer Johann, Rottmann Johann.
1861-1866
Neuberth Johann, Rottmann Johann, Zweier Johann, Heck Andreas.
1867-1869
Rottmann Nikolaus, Heck Andreas, Schug Georg, Salberg Johann.
1870-1875
Zweier Georg, Zweier Johann, Brust Georg, Then Valentin, Kager Andreas, Lechner Michael.
1876-1881
Zweier Georg, Lechner Michael, Zweier Johann, Jäger Johann, Neuberth Johann, Rothmann Johann, Hümmer Johann.
1882-1887
Steinmetz Friedrich. Then Valentin, Neuberth Johann, Böhnlein Kaspar, Pfohlmann Josef, Fischer Sebastian, Bauer Christian.

1888-1893
Rottmann Johann (Hs.-Nr. 24), Rottmann Johann (Hs.-Nr. 36), Neuberth Johann. Böhnlein Kaspar, Pfohlmann Josef, Hümmer Johann, Aumüller Michael, Vornlocker Michael, Wirth DanieI.
1894-1899
Lechner Kaspar, Dilzer Georg, Aumüller Johann, Pfohlmann Josef, Feuerer Michael, Pfohlmann Sebastian, Vornlocker Michael, Neubauer Nikolaus.
1900-1905
Gleußner Valentin, Zweier Michael, Pfohlmann Georg, Baier Andreas, Neuberth Michael, Then Georg, Schühlein Nikolaus.
1906-1911
Rothmann Adam, Zweier Michael, Zweier Peter, Pfohlmann Georg, Dorsch Johann, Baier Andreas, Pfohlmann Jakob.
1912-1919
Rothmann Adam, Neuberth Johann, Then Michael, Dilzer Andreas, Pfohlmann Jakob, Pfohlmann Georg, Zweier Michael.
1919-1924
Rothmann Friedrich, Dilzer Andreas, Salberg August, Then Michael, Neuberth Johann, Zweier Johann, Rottmann Nikolaus, Rottmann Andreas, Seelmann Fritz, Kager Adam, Neubauer Andreas.
1924-1930
Rothmann Friedrich, Werner Christoph, Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 93), Neubauer Johann, Kager Adam, Rottmann Andreas, Dilzer Nikolaus, Zweier Johann.
1930-1933
Kager Adam, Gleußner Franz, Seelmann Fritz, Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 93), Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 31), Rottmann Nikolaus, Rottmann Andreas, Zweier Georg.
1933-1935
Werner Christoph, Weichselfelder Fritz, Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 93), Zweier Georg, Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 25), Rottmann Georg, Sauer Heinrich, Neuberth Andreas (Hs.-Nr. 96), Loos Peter, Aumüller Kaspar.
1935-1945
Auf Grund erfolgter Gleichschaltung am 1. Oktober 1935 wurde Georg Rottmann (Hs.-Nr. 33) zweiter Bürgermeister bis 1941, wo er freiwillig zurückgetreten ist. An seiner Stelle wurden dann Georg Then zweiter Bürgermeister und Georg Zweier erster Beigeordneter. Gemeinderäte blieben Weichselfelder Fritz, Loos Peter, Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 25) und Neuberth Andreas (Rs.-Nr. 96).
April 1945 bis Dezember 1945
Neubauer Johann (Hs.-Nr. 7), Reiser Peter (Hs.-Nr. 94), Geyer Baptist, Fischer Georg (Hs.-Nr. 57), Aumüller Michael (Hs.-Nr. 22), Rottmann Andreas, Neuberth Andreas (Hs.-Nr. 96), Bittel Sebastian.
Sie durften der NSDAP nicht angehört haben und wurden vom Landrat im Benehmen mit dem Bürgermeister bestimmt.
Dezember 1945 bis April 1948
Neubauer Johann (Hs.-Nr. 7), Neubauer Johann (Hs.-Nr. 63), Fischer Georg (Hs.-Nr. 57), Rädlein Adam, Geyer Baptist, Bittel Sebastian und Reiser Peter.
1948-1952
Zweier Georg, Neubauer Johann (Hs.-Nr. 63), Rothmann Adam, Salberg Fritz,
Zweier Fritz und Kittel Erwin.
1952-1956
Zweier Georg, Gleußner Franz, Pfohlmann Michael (Hs.-Nr. 25), Neubauer Johann (Hs.-Nr. 63), Zweier Fritz und Rothmann Johann (Hs.-Nr. 21).
1956-1960
Loos Georg, Kittel Erwin, Zweier Fritz, Gleußner Franz, Rottmann Johann (Hs.-Nr. 52), Then Georg.
1960-1966
Loos Gg., Kittel Erwin, Then Gg., Gleußner Franz, Rottmann Joh. (Hs.-Nr. 52).
1966-1972
Kittel Erwin, Loos Georg, Rottmann Georg (Hs.-Nr. 33). Rottmann Johann (Hs.-Nr. 52), Neuberth Viktor (Hs.-Nr. 71), Zweier Johann (Hs.-Nr. 22).
1972-März 1975Zweier Johann (Hs.-Nr. 22), Rottmann Johann (Hs.-Nr. 52), Zellmann Willibald (Hs.-Nr. 87), Salberg Hans (Hs.-Nr. 107), Groß Walter (Hs.-Nr. 68), Schwind Georg (Hs.-Nr. 12). Brehm Erwin (Hs.-Nr. 78a), Bahr Ulrich (Hs.-Nr. 10).

1975 wurde die Gemeinde Tütschengereuth in die Gemeinde Trosdorf eingeglieder.

Dem neuen Gemeinderat Trosdorf gehören aus dem Ortsteil Tütschengereuth folgende Bewerber an:
Groß Walter, Salberg Helmut, Zweier Johann, Rottmann Johann, Salberg Hans, Bahr Ulrich. 2. Bürgermeister Groß Walter.
Groß Walter trat am 3. 10. 1975 als Gemeinderat und 2. Bürgermeister zurück. Neubauer Theo rückte als Gemeinderat nach, 2. Bürgermeister wurde Salberg Helmut.

1978 wurde die Gemeinde Trosdorf in die Gemeinde Bischberg eingegliedert.

Seit dieser Zeit gehörten folgende Tütschengereuther den Gemeinderat Bischberg an:
1978-1984
Salberg Helmut
1984-1990
Salberg Helmut, Will Andreas, Bahr Ulrich (bis 1989)
1990-1996
Weiß Georg, Baier Betty (ab 1993)
1996-2002
Weiß Georg, Will Andreas, Baier Betty, Knorz Klaus (bis 1999)
2002-2008
Will Andreas, Deckert Peter
2008-2014
Deckert Peter, Pfohlmann Alois, Kalb Margrit (bis 2012), Stephan Schilling (2012-2014)

2014 –
Pfohlmann Alois (3.Bürgermeister), Stephan Schilling

 

 

Ministerpräsident Horst Seehofer verleiht Monika Schubert das Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt

Frau Monika Schubert leitet den Seniorenkreis Tütschengereuth, wirkt im Rahmen dieses Seniorenkreises bei Faschingsveranstaltungen mit, organisiert diverse Veranstaltungen wie Ausflugsfahrten, Weihnachtsfeiern etc.

Weiterhin ist Frau Schubert seit vielen Jahren Mesnerin in der Kirche St.Wendelinus Tütschengereuth und dort u. a. auch für den Kirchenschmuck sowie die Kirchenkrippe und die Gestaltung des Weihnachtsmarktes mit zuständig.

aktuellmonika

Richard Reiser und Karlheinz Pfohlmann, alle Rechte vorbehalten | techn. Unterstützung, Design & Realisierung: Michael Pfohlmann | Impressum