besuchen Sie auch: SV DJK Tütschengereuth | Feuerwehr Tütschengereuth

Aktuell

Vereinstermine 2019

Dorferneuerung geht in die nächste Runde

Planer Herr Wittmann stellt interessierten Bürgern bei einem Ortstermin die Entwürfe für die Sanierung vor. Mehr Bilder vom Ortstermin gibt es hier.

Die im Oktober 2013 angeordnete Flurneuordnung und Dorferneuerung für die Gemarkung Tütschengereuth geht in die nächste Runde. Die erste Maßnahme der Dorferneuerung Tütschengereuth, die Sanierung der Tütschengereuther Hauptstraße, wurde bereits im Jahr 2015 begonnen und ist im Jahr 2016 beendet worden. Bei der zweiten Maßnahme, der Bau eines Dorfgemeinschaftshauses auf dem Platz der alten Schule, wurde bereits der Rohbau errichtet und es muss nun noch der Ausbau erfolgen.

Rohbau des neuen Dorfgemeinschaftshauses auf den Platz der alten Schule in Tütschengereuth

Für die dritten Maßnahme im Zuge der Dorferneuerung, die Sanierung des Kaulbergs, hat Planer Herr Wittmann vom BÜRO FÜR STÄDTEBAU UND BAULEITPLANUNG WITTMAN, VALIER UND PARTNER GBR, interessierten Tütschengereuther Bürgern, seine Planungen bei einem Ortstermin vorgestellt. Besonders kontrovers wurde die zukünftige Gestaltung der Kreuzung Schlosshof, Kaulberg, Kirchstraße und Zollnerhof diskutiert. Ein vom Planer vorgestellter Entwurf mit einem Baum in der Mitte des Platzes für die Verkehrsberuhigung hat für eine heftige Diskussion gesorgt. Bis man sich für den Ausbau auf eine Variante einigt, wird es noch einige Zeit dauern.

Vorstandschaft neu gewählt Nachdem die Wahlperiode der bisherigen Vorstandschaft für das Verfahren Tütschengereuth zu Ende war, musste eine neue Vorstandschaft gewählt werden. Die Wahl wurde bei einer Versammlung der Teilnehmergemeinschaft im Juni 2019 durchgeführt.

Die neue Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft Tütschengereuth.
v. links: Herr Bock (ALE), Georg Schütz, Alois Pfohlmann, Bernhard Rottmann, Oswald Feuerer, Vorsitzende Frau Kraus (ALE), Horst Brehm, Richard Reiser, Christian Bähr, Brigitte Zweyer

Zum örtlichen Beauftragten wurde Horst Brehm gewählt, zum Wegebaumeister Oswald Feuerer und zum Pflanzmeister Bernhard Rottmann. Im Verfahren der Flurneuordnung ist bereits ein Großteil beim Wegebau abgeschlossen und es wurden ca. 150 Bäume bereits im Herbst 2018 gepflanzt. Der Wegebau im nordöstlichen Bereich, in Richtung Gemarkung Viereth, wurde bisher zurückgestellt, da die Entscheidung der Gemeinde Trunstadt-Viereth abgewartet wurde. Nun kann auch in diesem Bereich der Wegebau begonnen werden.

Dorfgemeinschaftshaus Tütschengereuth

Im Juni 2019 wurde das Richtfest des Dorfgemeinschaftshauses gefeiert. Die kalkulierten Gesamtkosten sind  814.068 Euro. Aus dem ELER Programm erhält die Gemeinde 283.978 Euro. Die Abbruchkosten wurden über das Amt für Ländliche Entwicklung gefördert. Die Außenanlagen und Stellplätze sind noch nicht in den Gesamtkosten enthalten.

Nachdem bereits im Januar 2018 die „alte Schule“ abgerissen wurde ist jetzt im März 2019 Baubeginn. Aber die Tütschengereuther werden noch ein Jahr warten müssen, bis das neue Dorfgemeinschaftshaus bezogen werden kann.

von rechts nach links Architekt Peter Jungkunst, Bürgermeister Pfister, Amt für Ländliche Entwicklung Frau Kraus, Fa. Hübner-Rattel Herr Rattel, Architekt Michael Jungkunst, Tragwerksplaner Herr Schulz, Bauleiter Fa. Hübner-Rattel Herr Schmitt   Foto: Kommune

Adventskonzert 2018

Auch in diesem Jahr fand das traditionelle Adventskonzert in der Tütschengereuther St. Wendelinus Kirche statt. Der Erlös von insgesamt 550 € aus dem Konzert wird zu Gunsten der Kinderarche St. Christophorus Hirschaid und der Bamberger Tafel gesendet.

mehr Bilder gibt es hier.

25 Jahre OGV Tütschengereuth

Der Obst- und Gartenbauverein Tütschengereuth feierte am 26.08.2018 sein jährliches Weinfest am Mosthäusla in Tütschengereuth und gleichzeitig sein 25 jähriges Bestehen. Mit einem Festgottesdienst, den Pater Xaver Berchtold in der Tütschengereuther Kirche hielt, haben die Feierlichkeiten begonnen. Anschließend zog man mit der Tütschgreuther Dorfmusik zum Mosthäusla zum Frühschoppen. 1. Vorsitzende Regina Schubert begrüßte die Gäste und lies in ihrer Festansprache die 25 Jahre OGV Revue passieren. Am Nachmittag wurde bei herrlichem Wetter das traditionelle Tütschengereuther Weinfest bis in den späten Abend gefeiert.

mehr Bilder gibt es hier.

Kerwa 2018

Bei herrlichem Wetter feierten die Tütschengreuther am vorletzten Oktoberwochenende Kerwa.

Mehr Bilder von der Kerwa 2018 gibt es hier.

90 Jahre SV DJK Tütschengereuth 1928 e.V.

Der SV DJK Tütschengereuth feierte vom 20. bis 22. Juli sein 90-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass veranstalteten die „Staabeißer“
 ein Fußballturnier mit einem Jubiläumsabend, an dem Schirmherr Andreas Schwarz, MdB, Mitglieder ehrte.

Mehr Bilder vom Jubiläum gibt es hier.                Bericht Fränkischer Tag vom 01.08.2018

Dorfgemeinschaftshaus

So soll das neue Dorfgemeinschaftshaus aussehen.

Tütschengereuth im Winter 2018

Tütschengereuth im Winter 2018

Tütschengereuther Schule – Nach 60 Jahren kam der Bagger

Das erste Schulhaus wurde im Jahr 1850 hier von der Gemeinde erbaut. Bereits 1883 musste man feststellen, dass das Schulhaus zu klein war. Im Jahr 1914 wurde beschlossen das Schulhaus zu erweitern, aber es kam der 1.Weltkrieg. Im Jahr 1938 sollte dann ein Neubau errichtet werden, aber es folgte der 2. Weltkrieg und so mussten die Tütschengereuther bis zum Jahr 1958 warten, bevor die „neue Schule“ am 05.10.1958 eingeweiht wurde.

Nach 60 Jahren kam am 31.01.2018 das Ende der „alten Schule“ und es ruckte der Bagger an. Am 01.03. wurden auch die Bäume gefällt!  Hier gibt es Bilder vom Abriss.

Tütschengereuther Sternsinger 2018

Adventskonzert 2017

mehr Bilder gibt es hier.

Volktrauertag 2017

mehr Bilder gibt es hier.

Kerwa 2017

mehr Bilder gibt es hier.    Hier kann man einen kleiner Rundflug über den Festplatz am Sportplatz machen und los geht es.

Weinfest 2017

mehr Bilder gibt es hier

Johannisfeuer 2017

mehr Bilder gibt es hier.

 Alte Bilder von der
Aumüller 04
  von Fridolin Raab gibt es hier.

Dorferneuerung

Die erste Maßnahme der Dorferneuerung Tütschengereuth wurde vorgestellt. Pläne gibt es hier.

Festzug 1000 Bischberg

Die Tütschengreuther waren auch dabei. Bilder vom Festzug gibt es hier.

Tütschengereuth im Jahr 1830

Wer wissen möchte, wie groß Tütschengereuth um 1830 war und welche Gebäude es gab, der sollte sich mal die sogenannte „Urkarte“ anschauen.

http://geoportal.bayern.de/bayernatlas   oder sich einfach bei Richard Reiser melden.

Richard Reiser, alle Rechte vorbehalten | Impressum